Japanisches Fernsehen in der SADG (2010)

Ein Filmteam des japanischen Staatsfernsehens war zu Besuch im Unterricht der Klasse 3b.

P1000507_KLEIN

Zu Beginn der Woche wurde unsere Lehrkraft Frau von Frankenberg in Finkenwerder mit mehreren KollegInnen anderer Schulen von Science Lab geschult. Es ging um Forschen und Experimentieren im Unterricht, um Akustik und Mechanik , Thema: Brückenbau

Weil unsere Schule für kooperative Unterrichtsformen und die Förderung des selbständigen Lernens bekannt ist, suchte sich nun das Japanische Staatsfernsehen unsere Schule für Filmaufnahmen heraus, um es in Japan im April 2010 auszustrahlen und der Bevölkerung dort zu zeigen, wie Schule auch sein kann.

Die Klasse 3b nahm die ständige Anwesenheit des Kamerateams gelassen auf.
Die Kinder  erfreuten sich an den naturwissenschaftlichen Versuchen und warteten mit interessanten Forschungsergebnissen auf:
Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3b fanden heraus, warum der schiefe Turm von Pisa nicht umfallen kann. Die Recherchegruppe berichtete während der Präsentationsphase, dass Hamburg mehr als 2500 Brücken besitzt und Hamburg die brückenreichste Stadt Europas ist – noch vor Venedig.
Ein weiteres Forscherteam erprobte, wie  selbstgebaute Brücken einem Erdbeben standhalten können. Anhand von Legosteinen wurden einige Brückenkonstruktionen erprobt und unter eine besondere Schüttelbelastung gestellt.
Unser drittes Forscherteam beschäftigte sich mit den Zuordnungen von bestimmten Brückentypen zu den entsprechenden Bildern.
Zwei weitere Teams erprobten anhand von Holzelementen und vorgegebenen Papierfalttechniken aus, wie die Statik von Brücken beschaffen sein muss, damit möglichst viele Autos darauf fahren können und die Brücke dennoch standhält.

Insgesamt waren unsere japanischen Gäste sehr überrascht und beeindruckt, wie frei die Kinder bei uns an die Themen herangehen und wie selbständig in den Forschergruppen gearbeitet wird.

Schulsenatorin Christa Goetsch in der Schule An der Gartenstadt (2010)

Die Senatorin las anlässlich des Welttages des Buches für Schülerinnen und Schüler der SADG. Anschließend besichtigte sie die Schule und stellte sich dem Kollegium vor.

P1010037

Frau Goetsch bei ihrem Rundgang durch die Schule An der Gartenstadt.

Gespannt warteten 130 Kinder der dritten und vierten Klassen in Ihren Schul-T-Shirts in der Aula. Die Türen öffneten sich und ein Kamerateam vom ZDF trat ein, gefolgt von der mit großem Applaus begrüßten Senatorin Goetsch.

 

Sie las den aufmerksamen Zuhörern eine Liebesgeschichte aus einem Freundschaftsbuch vor. Im Anschluss an die Lesungg bedankten sich die Schulsprecher mit einem Geschenk bei der Senatorin. Das Publikum spendete wiederholt großen Applaus.

 

Frau Goetsch hatte sich für unsere Schule Zeit genommen: Sie besuchte einen kompetenzorientierten Mathematikunterricht im Lernatelier Mathematik und nahm beim immersiven Begabungsförderungskurs „Science“ an einem naturwissenschaftlichen Experiment teil. Die Senatorin zeigte sich begeistert, dass an der SADG auch auf Englisch geforscht und experimentiert wird.
Anschließend stellte sie sich dem Kollegium unserer Schule vor und beantwortete die Fragen der Lehrer und Lehrerinnen zur Schulreform. Die Kollegen des 3. Jahrgangs – die in diesem Jahr erste Lernstandsgespräche mit Schülern und Eltern geführt hatten – überreichten Frau Goetsch bei dieser Gelegenheit den „Lernstandsbogen der SADG“, auf dem Schüler ihre eigenen Kompetenzen einschätzen. Die Lernstandsbögen dienen somit als Grundlage für die „Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche“.

 

Danach hospierte die Senatorin – gemeinsam mit unserem Schulrat Herrn Neumann – den Unterricht der Klasse 1c von Frau Clasen. Frau Goetsch stellte sich der immersiven Klasse auf Englisch vor und half kräftig mit, englische Reimwörter zum Thema „food“ zu finden. Auch hier zeigte sich die Senatorin erfreut darüber, wie vertraut die Kinder mit der englischen Sprache bereits sind.
Für die Kinder war der Schultag nun zu Ende. Frau Goetsch gab in der Bücherei noch ein Interview für das ZDF.  Diese Sendung wird voraussichtlich am Samstag, den 1. Mai um 17.05 im Länderspiegel im ZDF ausgestrahlt.

 

 

Weiter Informationen zum Besuch von Christa Goetsch an unserer Schule finden Sie hier:

Musical „Ritter Rost- The Rusty King“ (2010)

Am 10. und 11. Mai führte die 4c dieses englischsprachige Musical auf.

DSC02062

“Riechen Sie die Theaterluft?” fragte Frau Schubert vor Beginn des Musicals die ca. 180 Kinder und Erwachsenen am Dienstagnachmittag. Ja, man konnte sie riechen und dann vor allem sehen und hören. Die fünfte Säule „Lernen mit allem Sinnen“ unseres Leitbildes wurde auf der Bühne der Aula lebendig. Die Schüler der Klasse 4c sangen begeistert und bewegten sich zu Choreographien, die eine Mutter, Frau Özer, zu den Liedern des gleichnamigen Buches von Jörg Hilbert und Felix Janosa entwickelt hatte.

 

Während der Proben hatten die kreativen Köpfe der 4c ihre Ideen sprudeln lassen und entwickelten Szenen, die teils von dem Buch abwichen. Plötzlich stand u.a. Lady Gaga mit ihrem Dalmatiner auf der Bühne (zu der Zeit tatsächlich gerade zu Besuch in Hamburg) und am Ende überzeugte „Lena Meyer- Landruth“ mit ihrem Song „Satellite“ und sicherte sich beim Publikum zwölf Punkte.

 

Anfang April erfuhr die 4c nach einem Probeauftritt vor Herrn Enge, dem Leiter der pädagogischen Theaterarbeit am Thalia-Theater, dass sie im Juni bei den Grundschultheatertagen auf Kampnagel auftreten dürfen. Seit dem liefen die Proben unter Leitung der Fachlehrerin für „Darstellendes Spiel“, Frau Langhoff, der Klassenlehrerin Frau Pinnecke und der Fachlehrerin Frau Gill auf Hochtouren.

 

Die Kinder sangen, malten die Hintergrundbilder, bastelten u.a. eine Waschmaschine und probten die Szenen. Die Zuschauer bewunderten das schauspielerische Können und den deutlichen Stimmeinsatz der Akteure und der Erzählerin. Dabei organisierten die Schüler den Auftritt samt Technik, Auf- und Umbau komplett selbst. Die 4c ist nach drei geglückten Auftritten, zwei schulinternen und einem öffentlichen, euphorisch.

 

Mit viel Disziplin, gegenseitiger Hilfe, dem Ziehen „an einem Strang“ und etlichen „Sprüngen über den eigenen Schatten“ haben sie etwas Entscheidendes gestärkt: das Gemeinschaftsgefühl. „Das wird sicher über die 4.Klasse hinaus halten“, sagte ein Schüler während einer Feedbackrunde zu den Auftritten.
Wir freuen uns, dass das Fach „Darstellendes Spiel“ ab dem kommenden Schuljahr zu einem festen Teil der Stundentafel wird, denn solche Erfolge motivieren- nicht nur die Schüler.

Der NDR Chor zu Besuch in der SADG (2010)

Im April 2010 konnten die Schüler der dritten Klassen Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy mit allen Sinnen erleben.

An diesem Morgen machten sich die Klassen 3c und 3d gespannt auf den Weg in den Musikraum, denn dort warteten Sängerinnen und Sänger des NDR Chors auf sie: Felix Mendelssohn Bartholdy stand auf dem Programm.

 

Drei Lieder von Mendelssohn Bartholdy trug der Chor für die Kinder vor: eines „fürs Herz“, eines „zum Spazierengehen“ und eines „das den Flug der Vögel erahnen lässt“, so Frau Dean vom NDR.

 

Die Schüler waren aufgefordert, die Stimmungen dieser Lieder mit Bewegungen nachzuempfinden. Zwei Schüler hatten das Glück, als Dirigenten auftreten zu dürfen. Nur durch ihre Körpersprache (erhobene und gesenkte Arme, schnelles und langsames Schreiten durch den Raumm) gaben sie dem NDR Chor die Instruktionen zum Singen. Heraus kamen äußerst lustige Szenen, die die Schüler zum Lachen und den Chor zum Schmunzeln brachten.

 

Über eine Stunde beschäftigten sich die Kinder so mit den Liedern von Mendelssohn Bartholdy. Mit immer neuen musikalischen Spielideen sorgten die Sängerinnen und Sänger dafür, dass die Schüler bis zum Ende gespannt bei der Sache blieben.

 

Wir möchten uns daher herzlich beim NDR Chor bedanken.

 

Weitere Informationen zum Kinder- und Schülerprogramm des NDR finden Sie hier.

Schulkreismusizieren „Farbenfroh“ in unserer Schule (2010)

3 Schulen musizierten am 29. April gemeinsam in der Aula

Externer Inhalt

Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an schule19.schul-cms.eu übermittelt.


Unser Schultor war mit bunten Papierfähnchen geschmückt: „Farbenfroh“ lautete das Motto unseres diesjährigen Schulkreismusizierens.

Zu Gast bei uns waren die Schule Traberweg und die Schule Strenge, die ihre Instrumente und Requisiten für ein fröhliches Musizieren mitgebracht hatten. Farbenfroh zeigten sich auch unsere geschmückte Aula und drei Klassen unserer Schule, die 1a, die 1b und die 1c.

Dann wechselten sich Frühlingslieder wie „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ (Herr Eichhorst und die 1b) ab mit dem „Gestreiften Huhn“  und dem „Gummibärchen“ (Erstklässler der Schule Traberweg mit Frau Haustein und Frau Karg).

 

Die 1a präsentierte eine Klangpartitur mit unterschiedlichem Instrumentarium unter der Leitung von Frau Adoms. Und die 1c sang auf Englisch ihren selbst gedichteten „Food song“ unter der Leitung von Frau Clasen. Begleitet von Querflöten spielte uns der Chor der Schule Strenge ein „Lied vom Schmetterling“, der nicht allein sein wollte.

Es war ein fröhlicher, farbenfroher Vormittag, an dem auch der „Shoulder- Boogie“ und die „3 Chinesen mit dem Kontrabass“ nicht fehlen durften.

 

Spätestens beim gemeinsamen Abschiedslied war allen Kindern und MusiklehrerInnen klar: Es hat sich alles so gut angehört,  dass wir uns bald wieder treffen sollten!

Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL) im Sportunterricht

Miteinander lernen. Nach diesem Motto haben sich immer 2 Klassen unterschiedlicher Stufen zusammengeschlossen, um das Konzept des Jahrgangsübergreifenden Lernens (JÜL) auszuprobieren.

Wir haben einen Versuch in Sport mit den Klassen 1b und 3a unternommen. Am Anfang der 1. Probestunde sahen wir noch zwei Gruppen säuberlich getrennt voneinander sitzen, die noch nicht recht etwas miteinander anzufangen wussten. Doch nach den ersten Spielen und Ausprobieren verschiedener Bewegungsstationen in jahrgangsgemischten Gruppen wurde den Schülern deutlich, dass gegenseitige Rücksicht unumgänglich ist. Bereits nach 2 Wochen hatten sich neue Rollenmuster eingestellt und die Schüler waren um viele Erfahrungen reicher: Die Erstklässler wurden an Spiele herangeführt, die sie alleine nur schwer umgesetzt hätten, Kinder mit weniger Anschluss an andere Schüler fanden neue Kontaktmöglichkeiten und Drittklässler entdeckten, was sie schon alles können und waren stolz darauf, den „Kleinen“ bei ihren Aufgaben zu helfen.

Sportfest 2010

Ganz unter dem Motto der WM wurde das Sportfest beim musikalischen Auftakt mit afrikanischen Rhythmen angestimmt.

Externer Inhalt

Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an schule19.schul-cms.eu übermittelt.


Beim 50-Meter-Sprint wurde alles gegeben!
Bei strahlendem Sonnenschein bot sich ein tolles einheitliches Bild! Viele Schüler, Lehrer und sogar manche Eltern erschienen in unseren „Gartenstadt-Shirts“ oder natürlich im Fußballtrikot. Es wurden selbst gestaltete Fahnen geschwenkt und kräftig angefeuert.

Der Spaß stand bei den 1. und 2. Klassen im Vordergrund. Sie konnten sich im Froschsprung, Zonenwurf, Hindernissprint und Ausdauerlauf erproben.
Etwas leistungsorientierter ging es bei den 3. und  4. Klassen zu. Sie traten in den Leichtathletikdisziplinen Weitwurf, Weitsprung und Sprint gegeneinander an. Für sie gab es zwischendurch auch die Möglichkeit an den Spielstationen ihren Spaß zu haben und sich zu erholen. Auch unsere „Kleinen“, die Vorschulklassen, mischten an den Spielstationen kräftig mit.

Zum Abschluss fanden wie immer der Staffellauf und das gemeinsame Eisessen statt. Durch die tolle Organisation und die vielen kreativen Ideen war das Sportfest auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Wir möchten uns für den persönlichen Einsatz der Lehrkräfte und Eltern herzlich bedanken!

Milchmüttertreffen in der SADG (2010)

Wir sagen „DANKE!“ für die tägliche Brötchenausgabe und das leckere Gemüse!

Externer Inhalt

Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an schule19.schul-cms.eu übermittelt.

Täglich stehen unsere Milchmütter für die Kids an der Gartenstadt zur Verfügung und geben täglich in der ersten großen Pause Getränke, Brötchen, Obst und Gemüse aus. Die Helfer sind mit Freude dabei, egal ob`s stürmt, schneit oder die Sonne scheint. Dafür bedanken wir uns herzlich!

Zu Ehren der Milchmütter versammelte sich die gesamte Klasse 1c unter der Leitung von Frau Clasen mit ihren neu gebastelten Instrumenten und schmetterte vier ihrer Lieblingslieder. Die besungenen Zuhörerinnen waren sehr beeindruckt und gaben immer wieder einen lauten Applaus.

Im nächsten Schuljahr wird der Milchverkauf am Eingang zum Ruhegang der Pausenhalle erfolgen. Die Kinder haben dann eine Überdachung beim Anstehen und unsere Milchmütter müssen nicht mehr so weit über den Hof laufen.

 

Übrigens:  Auch für das kommende Schuljahr suchen wir neue Milchmütter, Milchväter, Milchomas und Milchopas. Wir freuen uns über Ihren Anruf bei Frau Rühmann (Tel.  280 580-0).

Erste Hilfe für Lehrer (2010)

Das Kollegium unserer Schule übte am 3. Präsenztag den Ersthelfereinsatz, um auch im Fall der Fälle richtig handeln zu können.

Externer Inhalt

Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an schule19.schul-cms.eu übermittelt.

In 4 Gruppen übten Lehrer und Veraltungsangestellte das richtige Verhalten bei Unfällen im Klasseraum, wie man die Atmung und den Kreislauf wiederbelebt, wie Blutungen durch raffiniert angelegte Verbände gestoppt werden können und wie wir auf Verletzungen am Bewegungsapparat reagieren müssen.

Insgesamt hatten wir viele aktive Erfahrungen und Spaß und hoffen natürlich sehr, dass wir unser aufgefrischtes Wissen nie einsetzen müssen und unsere Schüler verletzungsfrei bleiben.

Wie ein bandagiertes Kollegium aussieht, kann auf den folgenden Fotos nachvollzogen werden.

Die Schule An der Gartenstadt auf Sendung (2010)

Zum Start des Schuljahres berichtete der Hamburger Sender 90,3 über die SADG

Externer Inhalt

Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an schule19.schul-cms.eu übermittelt.


Erster Schultag nach den Sommerferien, 7.30 Uhr morgens, Schultor: Bei der Begrüßung unserer Schüler und Schülerinnen nach den Sommerferien  war in diesem Jahr NDR 90,3 live dabei. Mit „Guten Morgen Hamburg“ freuten sich die zweiten, dritten und vierten Klassen auf den Schulbeginn, erzählten von ihren Ferien und waren gespannt, was sich wohl Neues in der Schule ereignen würde.

Lehrerin Almut Lepschy und Schulleiterin Regina Schubert standen Reporter Gerd Kuka Rede und Antwort zum Schulprofil der SADG. Zeitgleich ließen sich einige Grundschüler (etwas aufgeregt) nebenan vom Radio interviewen.

 

Im Anschluss bekamen wir im Übertragungswagen einen Einblick in das professionelle Schneiden eines Radiobeitrags mittels Computertechnik.

 

Keine halbe Stunde später ging „unser“ Beitrag dann auf Sendung. Wir hören im Ü-Wagen live mit und sind fasziniert: 2 Minuten Sendezeit, die unserer Schule gewidmet sind.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den NDR und den Reporter Herrn Kuka.
Das war mal ein etwas anderer Start in das neue Schuljahr!