Pressekonferenz „Projekt Kinderforscher“

Am 28. November veranstalteten die Technische Universität Hamburg-Harburg und die Schule An der Gartenstadt eine Pressekonferenz, um das Projekt Kinderforscher vorzustellen.


Die „Kinderforscher“ sind eine Initiative der TUHH in Kooperation mit der Beratungsstelle für besondere Begabungen. Das Projekt bietet Grundschüler/innen einen Einblick in die spannende Welt der Technischen Hochschule und in die Arbeit eines Forschers. Kinder mit besonderer Begabung und Interesse im Bereich Sachunterricht lernen durch dieses Projekt neue Berufsfelder kennen. Der Kurs weckt ihren Forschergeist und die Freude am Ausprobieren und entdeckenden Lernen.

draeger-thumbnail (1)
Zur Pressekonferenz konnten wir die Initiatoren und Leiter des Projektes Kinderforscher, Frau Gesine Liese und Herrn Professor Andreas Liese, in der Schule An der Gartenstadt begrüßen.
Weitere prominente Gäste waren Edwin Kreuzer (Präsident der TUHH), der Hamburger Wissenschaftssenator Jörg Dräger Ph. D. (siehe Foto) sowie Norbert Rosenboom, Leiter des Amtes für Bildung.

Was macht eine Brücke stabil?

Kinderforscher: Was macht eine Brücke stabil?

4. Dezember: Die Kinderforscher bauen unterschiedliche Brückenmodelle.

In der vorbereitenden Stunde in der Schule bauten wir verschiedene Brückenmodelle. Über die Versuchsreihe fanden wir heraus, welche Konstruktionen dazu beitragen, dass Brücken stabiler werden.

So werden Brücken gebaut!

Kinderforscher: Besuch im Institut für Massivbau der TUHH

11. Dezember: Beim Besuch im Institut für Massivbau der TUHH gab es viele neue Informationen für die Kinderforscher!

Bei unserem Besuch im Institut für Massivbau der TUHH erzählte uns Professor Dr. Sigrist, welche Art von Brücken es gibt, welche Baustoffe beim Brückenbau verwendet werden und worauf Ingenieure achten müssen, wenn sie Brücken konstruieren. In der Versuchshalle zeigte er uns die Maschinen, mit denen Versuche zum Brückenbau durchgeführt werden.

Kinderforscher: Experimente mit Dosentelefonen

8. Januar: Erstes Experimentieren mit Dosentelefonen!

In der Vorbereitungsstunde in der Schule experimentierten wir mit Dosentelefonen. Über unsere 2 Versuchsreihen erfuhren wir, welche Materialien sich am Besten eignen, unsere Stimme über das Dosentelefon weiterzuleiten.

Wie funktioniert ein Telefon?

Kinderforscher: Die Kinderforscher erfahren viel über die Entwicklung des Telefons.

15. Januar: Von der Nachrichtenübertragung bis hin zum Telefon!

Bei unserem Besuch im Institut für Nachrichtentechnik der TUHH erfuhren wir viel über die Entwicklung der Nachrichtenübertragung bis hin zum Telefon. Außerdem durften wir uns Teile eines Telefons genauer anschauen und lernten, wie ein Telefon funktioniert.

Viva la musica! (2012)

Das Winterkonzert der Singenden Notenblätter

 

 

Mit großem Organisationstalent auf der Bühne, bei guter Stimmlage und mit vielen Requisiten ausgestattet sang sich unser Schulchor wieder in die Herzen des Publikums.

Unsere Sänger und Sängerinnen überzeugten durch Ihre kreative Darstellung – zeitweise begleitet von Klavier, Trompete und Cello. Mit sichtlicher Freude an Musik gaben sie alles – bei Liedern über Zoos und Wolken und bei Neonlicht-Tänzen in der abgedunkelten Aula.

 

Abgerundet wurde das Konzert durch einen Auftritt des GTS-Keyboardkurses unter der Leitung von Frau Adoms.

Wir danken Frau Clasen und Herrn Eichhorst für ihre Ideenvielfalt und die virtuose Begleitung am Flügel und freuen uns bereits auf das nächste Konzert im Juni.

Kick it like Uwe! (2012)

Unsere Mädchen haben sich für die dritte Runde des Uwe-Seeler-Pokals qualifiziert.

1__maedchen

Neue Trikots und ein superstarkes Team.
Unsere Mädchen haben sich souverän und ohne Niederlage für die dritte Runde des Uwe-Seeler-Pokals qualifiziert, mit 6:2 Toren und 11 Punkten aus fünf Spielen (drei Siege und zwei Unentschieden).

 

Eine Runde müssen wir nur noch überstehen und dann sind wir im Finale!!!

Schmetterlingskurs wird Schachmeister (2012)

Beim traditionellen Schülerschachturnier „Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer“ im CCH holte der Schachkurs der SADG den Siegerpokal nach Hause.

1__schachturnier

Aus dem Hamburger Wochenblatt vom 29. Februar 2012:

 

„In Hamburg fand jetzt wieder das Schülerschachturnier „Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer“ im CCH statt. 2416 Teilnehmer aus 128 Schulen waren gemeldet.

 

Dass die jungen Schachspieler von der Schule An der Gartenstadt den immens großen goldenen Wanderpokal mit nach Hause bringen würden, daran hat zum Start des Turniers noch niemand gedacht. Am wenigsten wohl die Spieler selber.
Die aktive Grundschule hat das erreicht, wovon alle am Morgen geträumt hatten. In ihrer Schule steht der leuchtende Pokal und zeigt, dass hier die wahren Profis
am Werk sind.“

 

 

Klicken Sie auf den Download unten, um den gesamten Artikel zu lesen.

 

Unser neuer Partner: Die WGW (2012)

Die Wohnungsbaugenossenschaft sponsert Trikots für unsere Schulmannschaft.

Trikots-7237

Nicht nur das Grün im Logo haben unsere Schule und die WGW gemeinsam. Unser stellvertretender Fördervereinsvorsitzende Herr Becker, hatte die Idee: Diese Nachbarn sollten Partner werden.

Das fanden auch die WGW-Vorsitzende und unsere Schulleitung. Am runden Tisch entstanden bereits erste Ideen für die neue Partnerschaft.

Am 20. März wurden unserer Mannschaft die neuen Trikots von der WGW übergeben. Die SADG Schüler überreichten selbst gemalte Kunstwerke zum Thema: „So möchte ich später einmal wohnen“, die in der Halle der WGW ausgestellt werden.

Zugegen waren auch das Bramfelder Wochenblatt und die Pressestelle der WGW.

 

Unsere Fußmannschaft ist nun überzeugt, dass sie mit diesen tollen Trikots nur gewinnen kann. Auch der Trainer, Herr Fink, zeigte sich sehr glücklich und stolz über die neue Ausstattung seiner Kicker.

 

Kunstlehrerin Frau Adoms freute sich über den schönen Ausstellungsort für das Malprojekt der Internationalen Klasse und der Klasse 4d.

Wir danken der Wohnungsbaugenossenschaft und besonders ihrer Vorsitzenden Frau Stehr für diesen interessanten Vormittag, für die Trikots und für die nette Aufnahme in den Räumen der WGW.

Wir freuen uns auf unsere weiteren Ideen und die gute Kooperation.

Die Vorleser (2012)

Am 22.3.2012 fand wieder unser alljährlicher Lesetag statt.

Bild 006

An diesem Tag haben alle Schüler die Gelegenheit Geschichten oder Auszüge aus Büchern zu hören. Nach dem Rotationsprinzip besuchen sie in drei Lesezeiten drei Lehrer, die in verschiedenen Räumen auf Deutsch oder Englisch vorlesen. Im Vorfeld suchen sich die Kinder die Bücher aus und erhalten dafür Gutscheine, auf denen Titel, Lehrer und Raum vermerkt sind.

 

Zur Versüßung der Lesezeit gab es bei den „Wawuschels mit den grünen Haaren“ Marmeladenbrote, weil die Wawuschels Marmelade lieben! Bei „Jeremy James – Elephants don’t sit on cars“ wurde viel gelacht und bei „A letter für tiger“ durften die Kinder selber noch einen Brief schreiben. Als Klassiker waren dieses Jahr „Pippi Langstrumpf“ und „Madita“ dabei.

 

Bei dem Buch „A fish that could wish“ durfte man selber seine Wünsche in einen kleinen Fisch schreiben. „Die Insel der 1000 Gefahren“ und das „Magische Baumhaus“ waren wegen der hohen Spannung sehr beliebt. Insgesamt wurden fast 30 verschiedene Geschichten vorgelesen!