Projekt Kinderforscher

 Das Projekt „Kinderforscher“ bietet Grundschüler/innen einen Einblick in die spannende Welt der Technischen Hochschule und in die Arbeit eines Forschers.

IMG_8844

Kinder mit besonderer Begabung und Interesse im Bereich Sachunterricht lernen durch dieses Projekt neue Berufsfelder kennen. Der Kurs weckt ihren Forschergeist und die Freude am Ausprobieren und entdeckenden Lernen.

 

Seit diesem Schuljahr beteiligt sich unsere Schule am Projekt „Kinderforscher“, das in Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Hamburg Harburg und der Beratungsstelle für besondere Begabungen entstanden ist.  Eine Gruppe von 25 Kindern aus den Klassenstufen 3 und 4 besucht im 14–tägigen Wechsel verschiedene Institute der TUHH und bereitet die dort erlebten Erfahrungen und Entdeckungen mit eigenen Experimenten in der Schule nach.
Die Kinder erforschen z.B.  „Was macht eine Brücke stabil?“ oder „Wie funktioniert ein Telefon?“. Zum Programm des Projektes gehören auch eine Einführungsvorlesung, ein Bibliotheksbesuch und eine Abschlussfeier in der TUHH. Die Besonderheit am Projekt „Kinderforscher“ ist, dass die Kinder selbst tätig werden und forschend oder experimentierend hinter die Geheimnisse unserer automatisierten und digitalisierten Welt gelangen. Zudem findet eine sinnvolle Verknüpfung zwischen den Experimenten in der Schule und den erklärenden Besuchen an den Instituten der TUHH statt. Somit können die Kinder das erforschte Wissen in einen größeren Zusammenhang bringen.
Gesine Liese, die den Kurs konzipiert hat, erklärt: „Wir möchten den Kindern die Gelegenheit geben, viele Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen oder zu lernen, die Antworten selbst zu finden. Die Kinder werden Experimente durchführen und dabei erleben, wie Forscher an ihre Themen und Aufgaben herangehen.“
Den Kurs „Kinderforscher“ leitet an unserer Schule Frau Raza. Bei den Fahrten nach Harburg wird sie jeweils von zwei Eltern unterstützt.

 

 

Weitere Informationen

Externe Links

Das könnte dich auch interessieren …